Blowjob Quenn will dein Schluckluder sein

Dauergeile Blowjob Queen saugt Dich leer

Mein Name tut nichts zur Sache, nenn mich einfach Schluckspecht oder Blowjob Queen. Ich habe seit vielen Jahren immer wieder denselben Traum. Manche würden es Alptraum nennen, doch das ist es für mich nicht. Es ist ein perverser Traum, ein Traum der tief in die Abgründe meiner erotischen Fantasien hinab führt. Ich bin ein Schluckspecht und da mache ich auch kein Geheimnis draus. Ich schlucke Sperma und das jedes Mal wenn ich Sex habe. Es ist für mich wie eine Belohnung für guten Sex und das, was ich mit mir habelassen lassen. Ich mag Sperma, das wissen alle meine Freundinnen und auch manche ihrer Ehemänner. Aber in meinen Träumen ist alles noch viel schlimmer.

Blowjob Queen

Wenn ich diesen Traum habe, dann geht es heftig zu. In meiner Fantasie gehe ich in ein dunkles Haus und lege mich in einem großen Zimmer auf einen Tisch. Männer treten an den Tisch heran und sie haben steife Schwänze. Es sind Straftäter die schon jahrelang eingesperrt sind. Sie haben seit Jahren nicht mehr abgespritzt und schon viel länger keine Frau mehr gesehen. Sie onanieren und es kommen gewaltige Mengen Sperma aus ihren Schwänzen. Ich schlucke jeden Tropfen und manchmal bleibt mir auch gar nichts anderes übrig, so tief stecken ihre Pimmel in meinem Hals. Ich saufe wie es sich für einen Schluckspecht gehört, literweise Sperma, mein Bauch wird schon ganz dick.

Blowjob Queen schluckt für ihr Leben gern Sperma

Auf einmal sind die Männer weg, ich liege plötzlich Zuhause im Bett und ich muss pissen. Aus meiner Scheide spritzen erste Tropfen und sie sind weiß und nicht gelb. Ich muss Sperma pissen, wie geil ist das denn? Ich liege auf dem Rücken, recke die Beine in die Höhe und pisse mir selbst Sperma in den Mund. Der Männersaft ist noch viel leckerer, als beim ersten Mal, als ich ihn getrunken habe. In meinem Körper hat sich die Wichse der Männer vermischt und wurde von mir veredelt. Selbst aus meinem Arschloch sickert Sperma und läuft auf die Matratze, es ist herrlich. Ich erbreche weißen, zähen Männersaft und liege in einer Lache aus klebriger Soße. Das ist mein schönster Traum, aus dem ich leider immer viel zu früh aufwache.

Wenn ich aufwache, dann bin ich ganz nass und muss mir erst einmal die Fotze abwichsen um runter zu kommen. Das ist gar nicht so einfach, da ich den Traum steigern muss um kräftig zu kommen. Ich stelle mir dann vor, ich werde mit Sperma zwangsernährt und man pumpt es maschinell in mich hinein. Druckbefüllung mit Sperma, bis mein geiler Schluckspecht Bauch aussieht, als würde ich jeden Augenblick Drillinge gebären. Ich könnte eine ganze Samenbank leer saufen und mache aus Verzweiflung schon merkwürdige Sachen. Ich saufe manchmal Sperma am Gloryhole vom Hauptbahnhof.

Blowjob Queen macht alles um Sperma zu bekommen

Ich weiß, dass es eine Schwulenklappe ist, aber die Homos sehen ja nicht, dass ich eine Frau bin. Sie schieben ihre leckeren Schwänze durch das Loch und ich sauge ihnen das Sperma aus den Eiern. Eine Win-Win Situation. Da ist ein Schwuler dabei, sein Schwanz ist groß und schmeckt unangenehm, der spritzt Unmengen an Sahne, es ist einfach unglaublich. Ich glaube nicht einmal ein Wal spritzt so viel Sperma, Ich bin jedes Mal beeindruckt. Er stöhnt nicht und er zuckt auch nicht, bei diesem Mann gibt es keinerlei Vorwarnung. Man lutscht ihm den Schwanz, saugt an seiner dicken Eichel und dann geht es los.Mächtige Schübe Sperma spritzen aus seinem Schwanz und es will gar nicht mehr aufhören. Obwohl ich sehr schnell schlucke, bei ihm blähen sich mir richtig die Backen auf. Leider schmeckt sein Sperma wirklich nicht so gut, das ist echt ein Manko. Ob man aus Wichse und Alkohol so eine Art Eierlikör herstellen kann? Das müsste doch gehen. Muss mir wohl nur gelingen, einen Mann zu finden, der mir eine halbe Flasche vollwichsen kann. Das wird wahrscheinlich die Schwierigkeit daran sein. Ach, das sind alles so Träumereien von mir, was nicht heißt, dass ich das alles nicht gern machen würde.

Blowjob Queen war schon immer ein geiler Schluckspecht

Schon als kleines Mädchen hatte ich den Wunsch Sperma zu schlucken. Einmal beobachtete ich, wie die Nachbarin sich vom Nachbarn im Keller ficken ließ. Es war das erste Mal das ich Leute beim Sex sah und ich fand es großartig. Sein großer, steifer Schwanz steckte in ihrem Arschloch und er fickte sie anscheinend gut, sie sah so zufrieden aus. Sie schrie immer wieder „Herr Lemke Du Ficker“ und er nannte sie geile Hure, schimpfte sie als Pissnelke und Dreilochstute. Ich wusste damals nicht, was all diese Wörter bedeuten, aber sie machten mich geil. Ich saß in meinem Versteck und mir wurden zum ersten Mal im Leben die Nippel steif.Mit hochrotem Kopf und ganz aufregenden Gefühlen im Bauch sah ich wie der Hausmeister sich aufbäumte, beide atmeten heftig und dann war der Spaß vorbei. Er zog sich noch das Kondom vom Schwanz, knotete es zusammen und warf es in die Kellerecke. Dann ging das Licht aus und ich war ganz allein. Meine Neugier war noch nicht befriedigt, ich suchte das Kondom und sah es ehrfürchtig an. Das war also Sperma und es war richtig viel. Weiß und glibberig schwamm die Soße im Kondom. Ich nehme an, dies war der Moment, an dem ich zum Schluckspecht wurde. Erst spielte ich nur mit dem Samen im Kondom. Ich roch am Gummi, es roch nach dem Arschloch von Frau Schulz, was ich ekelig, aber nicht unangenehm fand.

Die Blowjob Queen macht es geil die Wichse direkt aus dem Schwanz zu schlucken

Es machte mir Spaß mit der Wichse zu spielen, ich drückte auf dem Kondom herum, presste das Sperma hin und her, wurde zu unvorsichtig und brachte das Kondom zum Platzen. Der Schleim lief mir über die Hände und aus dem Treppenhaus rief die Mutti nach mir. Ich hörte sie schon die Treppe herunter kommen und wusste dass sie mich nicht mit einem gebrauchten Kondom und Sperma an den Händen im Keller erwischen durfte. Kurzerhand nahm ich all meinen Mut zusammen und leckte mir die Wichse von den Fingern. Ich schluckte alles herunter und es schmeckte voll lecker. Schnell rief ich noch „Ich komme, Mami“ und stopfte das Kondom in meine Rocktasche.

Nach dem Baden konnte ich es gar nicht erwarten ins Bett zu kommen. Kaum hatte meine Mutter das Licht ausgemacht, zog ich das gebrauchte Kondom hervor und steckte es mir in den Mund. Ich kaute darauf herum, ich schluckte das restliche Sperma und ich war so stolz darauf, ein richtiger Schluckspecht zu sein, das ich meinen ersten Orgasmus bekam. Doof war nur, das ich kurz danach eingeschlafen bin und als Mutti mich morgens mit einem Kuss wecken wollte, da hing mit noch der Zipfel von dem Kondom aus dem Mund. Nachdem ich Mutter alles gebeichtet hatte, sagte sie nur, dass ich das von ihr habe und dass sie auch ein Schluckspecht.

Die Blowjob Queen findet es auch geil Sperma im Höschen zu haben

Irgendwie wurde in dieser Nacht meine Sexualität geboren und mein Interesse an Sperma geweckt. Ich fing an zu blicken, das mein älterer Bruder gar keine Erkältung hatte, obwohl doch immer so viele vollgerotzte Taschentücher vor seinem Bett lagen. Mein Bruder war ein Wichser und das ist er glaube ich heute noch. Und ich bin das Mädchen, das die Wichse von ihrem Bruder aus den Taschentüchern geleckt hat. Irgendwann fand ich dann Schlüpfer von mir unter dem Bett von meinem Bruder. Die hatte er sich aus dem Wäschekorb geholt und reingewichst. Ich steckte mir den Griff meiner Haarbürste in die Muschi und leckte seine Wichse wieder aus meinem Slip heraus. So machten wir das damals.

Heute bin ich ein wenig älter, aber kein Stück weiser geworden. Wenn ich irgendwo ein gebrauchtes Kondom herumliegen sehe, dann nehme ich das immer noch mit. Und wenn ich eine Möglichkeit sehe, an Sperma zu kommen, dann nehme ich diese auch war. Jetzt möchte ich dein Sperma aus deinem Schwanz spritzen sehen und es mir auf der Zunge zergehen lassen. Es wird Zeit, dass wir uns kennen lernen, ich will dich abmelken, bis Du nur noch Sterne siehst. Wann darf ich dein Schluckspecht sein und mich über deine Herrensahne hermachen?

Blowjob Queen