Zeigefreudige FKK Oma sucht Sexpartner für offene Beziehung

Ich lasse mich gerne am FKK Strand ficken

Trotzdem suche ich einen festen Partner der das akzeptiert und eine offene Beziehung sucht !

FKK Oma will ficken

Hi meine Lieben, ich bin eine Oma, die ihr auf jeden Fall noch nie so gesehen habt. Ich bin extrem
zeigefreudig und ich stehe gerne im Mittelpunkt. Ich liebe FKK und ich gehe gerne zum FKK Strand.
Erst, wenn ich nackt bin, fühle ich mich frei. Was mir allerdings das letze Mal an dem Strand
passiert ist, hatte ich so auch noch nie. Aber es war geil und es war verdammt aufregend. Es fing
alles damit an, dass dieses Mal mein Hausfreund nicht mit zum Strand wollte. Er wollte lieber im
Biergarten sitzen und die Sonne dort genießen. Also ging ich alleine.

Es war warm und der FKK Strand war fast vollkommen leer. Ich suchte mir einen schönen Platz im
Halbschatten und zog mich wie immer vollkommen nackt aus. Ich liebe es, meinen alten Körper
nackt zu zeigen. Auch, wenn dieser inzwischen vollständig mit Zellulitis überzogen ist. Meinen
Hausfreund stört das nicht. Der will mich auch so immer ficken wenn er mich besuchen darf. Ihr
habt richtig gehört. Ich habe ein ausgeglichenes Sexleben auch noch mit fast 60 Jahren. Aber
zurück zum Thema. Ich lag also vollkommen nackt auf der Decke am FKK Strand und bewerkte
nicht, dass ich dicht neben mir ein junger Mann gelegt hatte. Dieser war, genau wie ich,
vollkommen nackt. Er schaute mich die ganze Zeit an und sprach mich nach einer weile auch an.

Er meinte, ich bin die heißeste und die hübscheste Frau, die er an dem Strand bis jetzt gesehen
hatte. Ich winkte ab und lachte nur darüber. Ich bin fast 60 Jahre alt und habe am ganzen Körper
Cellulitis. Doch das scheint den Kerl nicht zu stören. Er machte mir einfach weiter schöne Augen
und nach ein paar Minuten war ich ihm auch schon verfallen. Er rückte näher zu mir mit seinem
Handtuch und fing an mich zu streicheln. Erst über meine Schultern, dann über meine dicken und
hängenden Titten und schließlich kam er an meiner behaarten alten Fotze an. Er zog meine dicken
Schamlippen ein wenig auseinander und massierte mir meinen Kitzler.
Könnt ihr euch denken, wie geil das ist, wenn man nicht immer nur die Hand seines Mannes,
sondern eine andere an der Fotze spürt. Das ist einfach himmlisch. Er massiert so lange, bis meine
alte Fotze so richtig extrem nass wurde. Dann ging er mit seinem Kopf tiefer und begann mich
zwischen den Beinen zu küssen.

dicke Oma

Er wurde immer wilder und ich stöhnte immer lauter. Ich muss so laut gewesen sein, dass sogar
die anderen Leute, die mit am Strand lagen, alles mitbekommen haben. Einige haben uns dabei
zugesehen. Andere habe angewidert weggeschaut. Doch das schien den Kerl nicht zu stören. Er
leckte einfach weiter meine Omafotze und schon dabei hatte ich einen Orgasmus. Es war einfach
wundervoll. Mein Hausfreund hätte das nie gemacht. Nie im Leben hätte er meine Fotze geleckt
und mich am Strand zum Orgasmus gebracht, obwohl er auch FKK Fan ist und auch schon andere
Leute hier beim Ficken gesehen hatte.

Doch der Junge tat es. Dies war allerdings noch nicht alles. Er wollte auch kommen. Er kam wieder
zu mir hoch und auf einem Mal merkte ich seinen Schwanz an meiner Möse. Er war hart und lang
und er drang langsam in meine alte Fotze ein. Immer tiefer glitt er in mich. Immer geiler war das
Gefühl. Dann begann er sich zu bewegen. Er stieß mich immer fester und fester. Er fickte meine alte
Fotze richtig durch. Meine alten Titten schwangen auf und ab.
Mein ganzer Körper wackelte. So hart hat der junge Kerl mich gefickt. Ich kann nicht mehr genau
sagen, wie lange er mich gebumst hatte. Doch ich merkte, wie alle Leute uns inzwischen
angesehen haben.

Auch, wenn ich erst Angst hatte, dass sie etwas böses zu uns sagen würden,
machte es mich
doch an, mich vor den Augen fremder Leute am FKK Strand ficken zu lassen.

Dann war es endlich so weit und er kam. Er spritzte seinen Ficksaft tief in meine Möse und zog
seinen Schwanz aus mir heraus. Geschafft und vollkommen befriedigt sackte er neben mir
zusammen. Auch ich war kaputt und konnte mich kaum bewegen. Ich wurde endlich einmal
wieder richtig hart und lange gefickt. Kaum hatten wir uns wieder ein wenig beruhigt und sind
wieder zu Atem gekommen, ist er auch schon gegangen. Wir hatten uns noch schnell für den
nächsten Tag zur selben Zeit bei schönem Wetter verabredet und weg war er.
Ich musste erst einmal schnell ins Wasser, damit ich seine warme Wichse aus meiner Möse
waschen konnte. Denn so wollte ich auf keinen Fall zu meinem Hausfreund zurück. Das wäre
mir echt peinlich gewesen. Am nächsten Tag lag ich wie verabredet am selben Ort und zu selben
Zeit vollkommen nackt da und warte auf meinen jungen, und gut fickenden Unbekannten. Doch
wer nicht kam, war er. Er hatte mich einfach versetzt. Vielleicht war mein Körper doch nicht das,
was er wollte.

Vielleicht stand er doch nicht auf Omas mit fast 60 die dicke Hängetitten und viel Zellulitis am
ganzen Körper haben. Einige Tage lag ich noch an dem Ort und wartet. Doch er kam nicht. Ich
habe den jungen Kerl nie mehr gesehen. Leider!! Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf. Es wird
bestimmt noch einen potenter Kerl geben, der mich ficken will und der es mir auch am FKK
Strand vor den Augen der anderen Gäste besorgen möchte und es mir so lange macht, bis ich
endlich wieder komme.

Mit meinem Hausfreund hatte ich in der Zwischenzeit auch das eine oder andere Mal Sex. Doch
das war einfach nicht das Gleiche. Bei ihm komme ich einfach nicht mehr. Bitte ihr geilen Kerle.

Besorgt es mir am Strand. Ich brauche das und ich will endlich wieder kommen und die Wichse
von einem heissen Typen tief in meiner alten Omavotze spüren. Ich bin jedes Jahr im Sommer
immer an dem gleichen Ort. Ich bin auch jeden Sommer nackt am Strand, wenn das Wetter gut
ist und ich mich sonnen kann. Ich bin zwar dann jedes Jahr immer etwas älter, aber ich denke
einfach einmal, dass es einem Oma Kenner nichts ausmacht und ein geiler Kerl auch noch eine
Frau mit über 70 Jahren ficken möchte.

Lust auf eine Fickbeziehung mit mir dann melde Dich an und schreibe mir!

Bis bald dein einsames_reifes_Semester

Oma Domina sucht Sexsklaven

CBT und Natursekt live mit mir erleben !

Hi meine Süßen, ich bin die Anne und ich habe eine ganz neue Seite an mir entdeckt. Ich bin
eigentlich sehr devot. Doch der letzte Mann, den ich bei der Amateurcommunity kennenlernen
konnte, war ebenfalls devot. Er wollte von mir dominiert werden.

Reife Domina

Er sagte mir, ich hätte freie Hand und ich kann mit ihm machen, was ich will. Er hat schon jede
Art von Schmerz erlebt und findet es geil, wenn er nicht genau weiß, welche Körperstellen genau
bei ihm gezüchtigt werden. Also machte ich mir einen Plan für unsere Treffen. Es hat mich schon
ein wenig angemacht, dass ich einmal mit einem Mann machen kann, was ich will und wie ich
es will.
Bis jetzt war ich immer in der Rolle der devoten Sklavin. Doch jetzt ändert sich das endlich einmal.
Wir hatten uns für einen Samstagabend verabredet. Ich hatte mein Lederstrapse an, damit ich im
gleich zeigen kann, wer hier das Sagen hat. Er kam schon in Demutshaltung zu mir.

Ich kam mir vor, als wenn er den Gang nach Canossa gemacht hat und mich anflehte ihn leiden
zu lassen. Klar habe ich das genossen. Ich meine, welche Frau macht das nicht. Doch in die Rolle
der strengen Domina musste ich mich erst hineinfinden. Zu meiner Verwunderung ging das aber
schneller als gedacht. Ich brauchte ihn nur sehen. Ich brauchte nur das Häufchen Elend vor mir
sehen und schon wusste ich, was ich mit dem armen Teufel machen kann. Als Erstes sollte er
meinen warmen Natursekt zu spüren bekommen. Ich wollte seinen gesamten Körper vollpissen
und er sollte auch noch genügen von dem gelben Saft trinken.

Auch CBT ( Cock and Ball Torture )wollte ich ihm antun. Ich stehe darauf, wenn ich einen Kerl
an seiner empfindlichsten Stelle quälen und ihm Schmerzen zuführen kann.

Einfach nur den Schwanz zuzudrücken reicht dabei nicht aus. Doch das Beste ist, ich wollte mit
meinem Sklaven Bondage erleben. Nur, dass nicht ich dieses Mal gefesselt bin, sondern er.
Man waren das geile Gedanken, die mir mit einem Mal durch den Kopf schossen. Endlich hatte
ich einmal die Chance mich für alle die Qualen und alle die Erniedrigungen, die mir zugefügt
wurden zu rächen.
Das war einfach nur himmlisch. Nachdem ich ihm ins Bad geschliffen hatte und ihm sagte, er
solle sich in die Badewanne legen fing es auch schon an. Er wurde gequält und er durfte meinen
Natursekt spüren. Erst pisste ich ihm aus meiner alten und dicken Fotze auf seinen Bauch,
seinen Schwanz und in sein Gesicht. Nachdem meine Blase fast leer war, sollte er mich
sauberlecken. Klar hatte ich noch pisse in meiner Fotze und diese musste er schlucken, während
er meine fette und alte Fotze sauber leckte.

Gemocht hat er das nicht. Aber dafür konnte ich ja nichts. Als er anfing sich zur Wehr zu
setzen, drückte mich meine Möse mit meinem gesamten Gewicht auf seinen Mund. Jetzt konnte
er nicht anders. Jetzt musste er lecken und schlucken. Geil kann ich euch sagen.
Aber macht das nicht zu lange. Vor allem dann nicht, wenn ihr genauso dick seid, wie ich es bin.
Denn dann kann es auch passieren, dass die Sklaven einfach ersticken. Wie dem auch sei.
Nachdem ich wieder von seinem Gesicht stieg, wollte er gerade mit mir meckern und sich
beschweren. Doch das überlegte er sich ganz schnell, nachdem ich seinen beiden Eier fest
zusammen drückte und diese langsam blau wurden.

Damit er dabei nicht schrie, setzte ich mich wieder auf sein Gesicht. Die Nachbarn sollen ja
nicht mitbekommen, dass ich meinen Sklaven erziehe und so forme, wie ich es möchte.
Nachdem ich wieder losließ, beruhigte er sich. Sein Gesicht war zwar noch ganz rot, aber die
normale Farbe kam nach kurzer Zeit wieder. Zumindest so lange, bis ich seinen Schwanz schlug.
Immer wieder schlug ich auf seinen Prügel ein. Denn ich hatte meinen Sklaven nicht erlaubt,
dass er einen Ständer bekommen soll. Ich wollte einen schlaffen Schwanz. Zumindest solange
ich das wollte. Doch er gehorchte nicht. Also schlug ich immer wieder auf seinen Schwanz und
seine Eier ein. Klar setze ich mich dabei wieder auf sein Gesicht und ließ mich lecken.

Auch das sollte er gut machen. Ich schlug immer heftiger, wenn ich keine Zunge an meiner fetten
und alten Fotze spürte. Könnt ihr euch vorstellen, wie oft das der Fall war 🙂 .

Oma Domina

Nach der Folter war es aber noch lange nicht vorbei. Ich wollte ihn richtig fertigmachen und all
meine Macht ausspielen. Doch erst einmal durfte er aus der Wanne steigen. Er musste mit mir
mit in das Wohnzimmer kommen. Dort fesselte ich ihn. Auf Bondage stand ich schon immer und
jetzt ist es endlich einmal etwas anderes, als wenn immer nur meine Titten abgeschnürt werden.
Jetzt kann ich mit einem Mann endlich das machen, was ich wollte und wovon ich schon immer
geträumt hatte.
Ich fesselte den Kerl so lange, bis er gar nichts mehr bewegen konnte. Sein bestes Stück ließ ich
natürlich frei. Damit wollte ich noch ein wenig Spaß habe. Ich machte die ganze Nacht mit dem
Kerl, was ich wollte und ließ ihn abspritzen, dann schlug ich ihn wieder, dann musste er noch
einmal abspritzen und immer so weiter.

Am nächsten Morgen war der Kerl so fertig, dass er sich kaum noch bewegen konnte. Klar, der
hatte ja auch einen Orgasmus nach dem Anderen und musste die gesamte Nacht heftige
Schmerzen erleiden. Auf jeden Fall habe ich durch den Sklaven meine neue dominante Ader
entdeckt und festgestellt, dass es noch mehr gibt, als selbst immer nur den Sklaven zu spielen.

Ab sofort will ich öfters die Herrin von einem Sklaven sein, um mit ihnen machen zu können,
was immer ich will.

Wenn du dich auch einmal von mir erniedrigen, züchtigen, quälen und ficken lassen willst,
dann schreib mich doch einfach bei der Amateurcommunity an.

Ich bin mir sicher, dass du gut in meine Sklavensammlung passt. Und wenn das nicht auf
Anhieb der Fall sein sollte, dann erziehe ich dich einfach solange, bis es passt und du alles für
mich machst, oder ich alles mit dir machen kann.

Schreib mich einfach an und du wist genau das von mir bekommen, was du brauchst.

Strenge Domina

Ich wichse meine Fotze für Dich vor der OmaSexCam und bin auch besuchbar

Ich bin das Dickerchen 41. Alleine schon dieser Name sagt eigentlich alles aus oder? Ich bin eine reife Frau, die gerne alles macht. Ich lasse mich gerne bei einem Gangbang ficken und ich liebe es, von einem Mann die Ficksahne zu schlucken. Ich liebe Sex und brauche ständig einen geilen Höhepunkt. Ich habe in meinem Leben schon sehr viele geile Videos gemacht. Ich zeige dabei immer alles und du kannst, wenn du dir so ein geiles Video von mir anschaust, auch immer alles Sehen. Seit einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass es für mich auch verdammt geil ist, wenn ich mich vor der Sexcam zeige und ich mit dem Mann zusammen wichse.

dicke-MILF

Am Anfang war das für mich nicht gerade leicht. Aber, nachdem ich einen User hatte, der mich auch nackt sehen und mich nicht immer nur ficken wollte, bin ich auf den Geschmack gekommen. Mit dem Kerl habe ich einige geile Stunden vor der Cam verbracht. Ich habe gemacht, was er sehen wollte. Da ich eher devot bin und mich gerne ficken lassen, war das für mich kein Problem. Er wollte immer, dass ich mit ihm zusammen komme.

Ich sollte mir meine Möse fingern und mit meinem Dildo ficken. Ich sollte meinen dicken und fetten alten Arsch verwöhnen und ihm auch zeigen, wie meine fette Fotze vor Lust zuckt. Da er auch eine Cam hatte, konnte ich auch sehen, wie scharf es ihn gemacht hatte. Könnt ihr euch vorstellen, wie das für eine Frau ist, wenn sie den Schwanz von einem Mann sehen und dabei sein kann, wenn er sich einen runterholt. Also mich macht das extrem scharf. Ich stelle mir dann immer vor, wie es ist, wenn dieser Prügel mich fickt. Wenn er mich von hinten nimmt und mein dicker Arsch immer wieder an seinen Körper klatscht. Oh man, ich bin jetzt schon wieder verdammt geil und halte es kaum noch aus.
Ich glaube, ich muss nachher erst einmal einen Dildo ficken und meine Lust stillen. Aber, wie dem auch sei. Durch diesen User, der auch das eine oder andere Mal zu mir gekommen ist es mich in verschiedenen Stellungen gefickt hatte, bin ich auf den Geschmack gekommen, meinen heißen fetten Body vor der Cam zu zeigen. Wenn du mich auch einmal vor der Cam sehen willst, dann wäre es verdammt geil, wenn ich auch dich sehen könnte. Wenn ich deinen Prügel sehe und ich dich vielleicht ein paar tage auch treffen kann, ist das echt heiß. Auf diese Art und Weise können wir beide herausfinden, was uns Spaß macht. Ich kann dann genau sehen, wie geil du auf meine fetten Titten und auf meine Fotze bist.

Hast du Lust mit mir zusammen zu wichsen? Ich will sehen, wie du abspritzt. Ich will dir zeigen, wie ich meine Fotze ficke und meine Finger tief in mein Fickloch schiebe. Mach mich heiß und zeige mir alles von dir vor der Cam und du wirst eine geile reife und dicke Frau erleben, wie du sie noch nie vor der Cam erlebt hast. Schau einfach nach, ob ich online bin, und besuche mich. Je mehr Höhepunkte ich an einem Tag bekomme, desto befriedigter bin ich. Einmal zu kommen reicht mir auf jeden Fall schon lange nicht mehr. Mir ist es auch egal, wie alt oder wie jung du bist. Hauptsache, du hast einen geilen dicken Schwanz und Eier mit viel Wichse drin. Wenn du noch ein paar bedenken hast, ob du mich Live sehen willst, schau dir einfach einmal meine Bilder und meine Pornovideos an. Ich denke mal bei so einem geilen und versauten Anblick wird jeder Schwanz hart und will gefickt werden. Bis jetzt ist das bei allen Kerlen passiert, die meine Videos zu sehen bekommen haben. Ich warte auf dich und kann es kaum erwarten, dich zu sehen.  Klicke hier und Zeige mir, was du zu bieten hast und wir können und vielleicht auch zum Ficken treffen. Da werde ich dich verwöhnen, bis dein Schwanz nicht mehr stehen will und du brauchst dir tagelang keinen mehr wichsen. Das ist ein Versprechen und das werde ich auch halten. Meine Fotze ist schon ganz nass vor Geilheit. Meine Finger wollen meinen Rubensbody verwöhnen und mein Dildo warte schon auf deine Anweisungen vor der Cam. Lass es uns zusammen so machen, wie der erste Lover, den ich vor der Cam zu sehen bekommen habe. Genau das will ich wieder erleben. Also komm schon ich warte. Meine Möse läuft vor Erregung auf deinen Prügel schon fast aus und will nach deinen Anweisungen vor der Cam gestopft werden. Ich kann dir auf jeden Fall schon jetzt sagen, dass es die beste Show vor der Cam für dich werden wird, die du bis jetzt hattest. Denn nicht alle Weiber kannst du danach auch real treffen und ficken. Das kannst du nur bei mir.

Ich will endlich in den Arsch gefickt werden

Genau das will ich. Ich will endlich in meinen Arsch gefickt werden. Bis jetzt hatte ich noch nicht das Vergnügen. Mein Arsch ist immer noch Jungfrau ! ! ! Aber dies soll nicht mehr lange so bleiben.

analsex-milf

Aber dies will ich euch eigentlich nicht schreiben. Das ist einfach nur so nebenbei gesagt. Was ich euch eigentlich schreiben will, ist ein Treffen mit einen User, bei dem ich es beinahe geschafft hätte, dass mein Arsch keine Jungfrau mehr ist. Es fing alles damit an, dass sich ein älterer Herr bei mir gemeldet hatte. Er schrieb mir, dass er auf meine Rundungen steht und es er es mir auf jeden Fall einmal in alle meine Löcher besorgen will. In voller Vorfreude habe ich mich auf ihn eingelassen. Er schrieb mir, wie er mich tief in den Arsch fickt und wie er seinen Saft am Ende tief in meinen Darm schießt. Genau das wollte ich schon immer einmal genießen. Ich lud ihn zu mir ein. Und sagte ihm auch gleich, dass ich bereit bin, alles mit mir machen zu lassen, was er will.
Das schien ihm zu gefallen. Er wollte auch nicht mehr lange warten. Er wollte sofort zu mir und sich erst einmal von mir einen blasen lassen. Denn, das kann ich am besten. Ich habe eine verdammt flinke Zunge und kann sagen, das musst du auf jeden Fall einmal erleben. Wir verabredeten uns für einen Samstag bei mir zuhause. Ich war schon vollkommen aufgeregt und konnte es kaum noch erwarten. Er war zwar ein wenig älter als die Kerle, die ich sonst immer im Bett hatte und die ich ficken konnte. Aber für meinen ersten Arschfick war mir das egal. Ich dachte mir, dass er Erfahrung hat und genau weiß, was er tut. Als er dann endlich zu mir kam, machte ich mich auch schon im Flur an seinen Schwanz. Denn das war alles, was ich wollte. Ich wollte ihn nicht küssen oder mich ewig mit ihm unterhalten. Ich wollte einfach nur ficken. Ich wollte seinen Prügel nicht nur in meiner Fotze spüren, sondern auch in meinem Arsch. Ich ging also in die Hocke und packte seinen Prügel aus.

fickmaul

Dieser stand auch schon vor lauter Freude, wie eine Eins. Ich brauchte ihn nicht einmal wichsen. Ich nahm ihn in den Mund und begann zu saugen. Ich saugte immer schneller, weil ich den Anschein hatte, dass er noch ein wenig braucht. Mit einmal schoss er mir seine gesamte Wichse in den Mund, so dass ich auf jeden Fall schlucken musste. Könnt ihr euch vorstellen, wie enttäuscht ich war. Ich kam nicht zu dem, was ich wollte und er hatte schon seinen Höhepunkt hinter sich. Aber dies wollte ich nicht auf mir sitzen lassen. Jetzt wichste ich den Schwanz wieder groß. Ich holte ihm so lange einen runter, bis der Schwanz wieder stand. Als es dann endlich so weit war, nahm ich ihn an seiner Rute mit in mein Schlafzimmer. Er leckte am Anfang meine Möse, damit ich richtig schön nass werde. Er schob seine Zunge das eine oder andere Mann in mein Loch und ich wurde immer geiler. Ich wollte ihn spüren. Ich wollte seinen Prügel in meiner Fotze spüren und mich ficken lassen. Aber nicht so lange, bis er kommt. Mein Arsch sollte auch etwas abbekommen. Ich legte mich auf den Rücken, damit er auch meine schlaffen Hängetitten sehen und an diesen lutschen kann. Er schob seinen Schwanz in meine rasierte Fotze und begann sich zu bewegen.

SexyMILF

Ich muss sagen, er hatte wirklich einen extrem dicken und langen Prügel. Ich merkte richtig, wie er hinten anstieß. Ich konnte es kaum noch erwarten, den Schwanz in meinem Arsch zu spüren. Doch kurz, nachdem ich ihm sagte, dass jetzt mein enges Arschloch an der Reihe ist, kam er schon wieder und spritze alles in meine Fotze. Schon wieder ging ich leer aus. Schon wieder hatte ich nicht bekommen, was ich wollte und brauchte. Ich dachte schon daran, ihn aus meiner Wohnung zu schmeißen. Aber, wer sollte mich dann an dem Tag in den Arsch ficken. Also wieder mit der Hand und mit dem Mund. Diesmal war es aber so, dass sein Schwanz nicht mehr stehen wollte. Meine Lust schwand immer mehr. Ich hatte nach 30 Minuten keine Lust mehr zu blasen und zu wichsen. Ich legte mich einfach neben ihn und fragte, was mit einem Arsch ist. Darauf sagte er nur, dass er jetzt je nicht mehr kann, ich aber gut war. Er zog sich an und ging. Toll oder? Genau so etwas kann ich nicht gebrauchen. Genau so etwas will ich auch nicht. Ich bin auf jeden Fall jetzt immer noch Jungfrau im Arsch. Dabei will ich doch endlich einen Prügel in mir spüren und mich ficken lassen, bis ich warme Wichse in meinem Darm spüre. Ich hoffe immer noch, dass ich einen Mann hier finden kann, der mich in den Arsch fickt. Wenn du das möchtest melde dich mal und schreib mich einfach an. Lass uns bei mir treffen und ficken. Ich werde dir zwar auch einen wichsen und deinen Prügel blasen. Aber diesmal ist das erste Loch, was dein Schwanz zu sehen bekommt mein Arschloch. Ich hoffe, das ist ok für den einen oder anderen Mann. Schreibt mich einfach mal an 😉