Sex in der Öffentlichkeit – ich stehe drauf

Lust einmal Live diese Sexgeschichte selber zu erleben

Meine Pussy zwischen den Beinen zeigte sich gleich einem Verkehrsteilnehmer, als ich ins Auto stieg und sich meine Beine weit spreizten. Ein sehr gepflegter Mann im Anzug saß da so gelangweilt vor der Ampel, als sein Blick in meine Richtung schweifte und mein Fötzchen sich ihm weit gespreizt präsentierte. Er starrte wie hypnotisiert auf meine nackte Möse. Mich ritt der Teufel und rieb mit dem Finger in meiner feucht werdenden Spalte aufreizend auf und ab, als er sich die Brille aufsetzte, steckte ich mir genüsslich einen Finger tief ins Muschiloch und machte die Fickbewegungen.

Die Ampel sprang auf grün und ein Hupkonzert startete hinter seinem dicken Mercedes. Ich lachte laut, zog den Finger aus meiner Muschi und schloss die Wagentür. Der arme Mann hatte bestimmt einen Riesen Ständer bekommen. Ich fuhr zum Supermarkt um mir ein Eis zukaufen und um mich ein wenig abzukühlen. Meine Lieblingssorte Eiscreme, war natürlich wieder im hinteren Teil der Truhe, also beugte ich mich tiefer, dabei rutschte das Kleidchen über meinen halben nackten Hintern. Aus den Augenwickel heraus sah ich einen Mann, der wie gebannt mir dabei zusah, wie ich nach der Eiscreme angelte. Nicht dass du noch verhaftet wirst, hauchte er mir von hinten ins Ohr.
Er stand nun direkt hinter mir und hatte auch schon die Hand an meiner Möse. Seine Finger spreizten die Schamlippen, das war ein geiles Gefühl eine fremde Hand auf meiner geilen Spalte zu spüren. Du hast eine schöne fette Fotze, die meine Hand ganz ausfüllt, raunte er mir ins Ohr. Mit seiner vollen Handfläche drückte er mein Fötzchen zusammen, bis sich sein Daumen ins Loch bohrte und seine restlichen Finger die Schamlippen spreizten. Komm mit raus, auf den hinteren Parkplatz ich will deine Möse lecken, während du auf der Motorhaube mit weit gespreizten Beinen liegst. Ich legte mich breitbeinig auf die Motorhaube, packte mein Eis am Stiel aus und fragte neckisch.

Leck mir das Eis aus der Pussy und steckte mir das Eis in die Möse, das sofort zu schmelzen begann. Er drückte meine Schenkel weiter auseinander, seine Zunge leckte zuerst um das Fötzchenloch, indem das Eis steckte, bohrte seine Zunge tief hinein und leckte die Innenwände meiner Möse. Mit beiden Fingern seiner Hände spreizte er die Schamlippen weit auseinander und seine Zunge leckte von oben bis zum Po Loch mit druck auf und ab. Steck mir etwas in die Pussy, bettelte ich er griff in den Korb und hielt eine Gurke in der Hand. Spreizte mein Muschiloch und steckte mir die Gurke bis zur Hälfte in die Möse, sie war sehr dick und füllte mich total aus. Er steckte sie mir weiter rein und war dabei so geil und aufgeheizt gewesen, zog sie langsam heraus um sie gleich wieder in mich rein zusammen, ich wand und stöhnte vor Geilheit unter ihm und da brach ein gewaltiger Orgasmus aus meiner Möse heraus, sie spritze förmlich den Saft aus dem Pussyloch. Da öffnete er seine Hose und steckte mir seinen harten Schwanz in die Muschi, die ihn gierig verschlang und einsog.

Frivol ausgehen

Er kamm dann auc ganz schnell und verschwand danach schnell wieder. Da ich noch geil war ging ich nackt in Richtung Männer Klo. Kaum dort angekommen sprach mich gleich ein LKW Fahrer an ob er mich mal so richtig heftig durchficken kann. Natürlich durfte er das … Da ich dauergeil bin suche ich ständig heisse Männer die mich mal auf Autobahntoiletten abficken wollen. Lust dann melde Dich mal damit ich Dir meine Standorte durchgeben kann… Bis bald 😉

Frivol ausgehen

Schreibe einen Kommentar